Auswandern nach Dänemark

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Seit Jahrzehnten gilt Dänemark unter Bundesbürgern als beliebtes Urlaubsziel. Doch so manchem ist das nicht genug. Denn das Land bietet abseits wunderschöner Urlaubsziele ebenfalls gut bezahlte Jobs, weitläufige Natur, Meer, bezahlbare Immobilien und ein Schulsystem, das besser erscheint als das Deutsche. Doch für wen eignet sich Dänemark als Auswanderungsland und welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Beste Voraussetzungen

Es scheint, als würden immer mehr Deutsche ihr Glück im Ausland suchen. Die Gründe hierfür sind mannigfaltig. Während die einen schlicht an einem Ort leben möchten, der eher ihrem persönlichen Lieblingswetter entspricht, verfolgen andere wiederum das Ziel, sich ein besseres Leben ermöglichen zu können. Denn mit dem richtigen Job und der passenden Bezahlung lässt es sich in vielen Ländern besser leben als in Deutschland. Gründe hierfür sind als Beispiel steigende Lebenshaltungskosten in der Kombination mit einer immer schlechter werdender Infrastruktur. Wer dann einmal an einem der beliebtesten Reiseziele in Dänemark war, möchte womöglich gar nicht mehr zurück.

Da es sich bei Dänemark um ein Nachbarland Deutschlands handelt und nicht etwa eine große Umsiedlung in den asiatischen Raum oder auf den amerikanischen Kontinent bevorsteht, lässt sich eine Auswanderung etwas leichter managen. Infolgedessen ist dann auch weniger Eigenkapital nötig. Es ist im Vorfeld also nicht nötig, mit dem ständig verfügbarem und innovativen Online-Casinos auf die Jagd nach Jackpots zu gehen. Auch wenn sich die besten Handy-Casinos unter https://www.stakers.com/de/mobile_casino/, die sich mobil 2022 bestens auf Android, iOS oder am Desktop spielen lassen, eine breite Variation an Spielen und Möglichkeiten offerieren, kann dieser Beschäftigung weiterhin als Freizeit nachgegangen werden.

Für das Auswandern nach Dänemark kann ein Gewinn selbstverständlich hilfreich sein. Allerdings muss das Spiel mit dem Glück auch unter dem Kontext gespielt werden, dass nicht nur sehr hohe Gewinne möglich sind, sondern dass Geld eben auch verloren werden kann. Online-Casinos allerdings geben einem wie das Auswandern die Freiheit, selbst zu entscheiden, wann, wie und in welchem Rahmen das Vorhaben umgesetzt wird.

Wesentliche Voraussetzungen

Generell ist es nötig, dass man sich bei dem Gedanken an das Auswandern nach Dänemark nicht nur mit der fabelhaften Natur sowie den Eigenheiten des Landes auseinandersetzt, sondern vor allem mit der Sprache. Wer nach Dänemark auswandert und dort auch arbeiten möchte, für den ist die dänische Sprache Voraussetzung. Insofern ist es sinnvoll, sich bereits früh mit der Sprache zu beschäftigen, sodass man diese zum Zeitpunkt des Umzugs bereits beherrscht. Als Deutscher ist es zwar möglich, mit Englisch und Deutsch insbesondere in den Urlaubsregionen durchzukommen, wer allerdings dauerhaft in dem Land leben möchte, kommt um das Erlernen der Landessprache nicht herum.

Mit dem Blick auf die Arbeit werden in Dänemark viele Fachkräfte gesucht. Dabei wird diesen üblicherweise mehr Geld bezahlt als hierzulande üblich. Wissenswert ist allerdings, dass der zu zahlende Steuersatz sehr hoch ist. Besonders gefragt sind in Dänemark derzeit IT-Spezialisten, sämtliche Arten von Handwerkern, Ingenieure, Installateure, Elektriker, aber auch Architekten, Pflegekräfte und medizinisches Personal im Allgemeinen. Für die Jobsuche empfiehlt sich der European Employment Services, die dänische Jobbörse oder die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung.

Besonders praktisch ist, dass Dänemark Teil der Europäischen Union ist und Deutsche sich uneingeschränkt in Dänemark bewegen können. Allerdings ist es nach 3 Monaten nötig, eine Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen. Im Regelfall wird diese problemlos erteilt, sofern der Antragsteller einen Arbeitsplatz hat. Eine solche gilt für 5 Jahre. Wer also mehr als Urlaub in Dänemark im Leben möchte, hat als Deutscher beste Karten, bei unseren Nachbarn glücklich zu werden.

Bild von Kirsten Evers auf Pixabay