Das erste Mal in Dänemark – darauf sollte man achten!

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) –  Dänemark gilt längst nicht mehr als Geheimtipp unter Urlauber in Deutschland. Die beeindruckenden Küstenkilometer, die freundliche Landesmentalität und viel Natur des skandinavischen Nachbarlandes üben einen gewissen Reiz aus. Auch, wenn Dänemark keineswegs zu einem exotischen Reiseziel gehört, sollten sich Urlauber bei einer Erstreise unbedingt die wichtigsten Informationen. Denn trotz geografischer Nähe gibt es große Unterschiede bei diversen Gepflogenheiten und der Mentalität der Landesbewohner.

Damit der Urlaub in Dänemark zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, sollte man für eine Reise im hohen Norden vorbereitet sein. Von der Reisebuchung über den Transfer bis hin zur Planung verschiedener Ausflüge ist es ratsam sich vorab mit einigen wichtigen Informationen vertraut zu machen. Hier erhalten Reisende für den ersten Urlaub in Dänemark eine Reihe von nützlichen Tipps und Tricks, mit denen sich für mehr Erholung und wenig Stress sorgen lässt. Ebenso gibt es im Folgenden einen Überblick von allen Besonderheiten, auf die Urlauber während einer Dänemark-Reise stoßen können.

Auf die richtige Unterkunft kommt es an

Je nach Reisegruppe sollte auch die Unterkunft ausgewählt werden. So eignet sich für einen Urlaub mit dem Hund in Dänemark eine ganze andere Unterkunft, als für eine Reise mit Kleinkindern oder einem Baby. Die meisten Reisen werden Ferienhäusern in Dänemark geplant. Hier gibt es einige Ferienhausgebiete, welche einen direkten Zugang zum Strand bieten. Travanto ist eine gute Anlaufstelle für eine kompakte Übersicht von Angeboten für Ferienhäuser in Dänemark. So gelingt Erstreisenden einen Einblick von der Ausstattung, dem Preisniveau und den Regeln bei der Vermietung zu machen. Generell lohnt es sich dabei eher frühzeitig nach Angeboten suchen, statt Last-Minute zuzuschlagen. Denn anders als bei Pauschalreisen sind sehr preiswerte und gute ausgestattete Ferienanlagen häufig schnell ausgebucht.

Es ist nie windstill!

Lediglich zwei Tage im Jahr werden in Dänemark durchschnittlich als windstill deklariert. Gerade in den Küstenregionen kann ein starker Wind toben. Für Surfer sind die starken Winde in Dänemark ein echter Traum, doch können sie auf gewöhnliche Urlauber sehr störend wirken. Beim Kofferpacken für den Dänemark-Urlaub gilt es demnach wetterfeste Kleidung einzupacken. Eine Regenjacke mit windundurchlässigen Stoff und wasserdichte Schuhe sind hier genau das Richtige, um auch bei etwas mehr Sturm nicht auf die Erkundung der schönsten Ecken des Landes verzichten zu müssen.

Die beliebtesten Attraktionen für Touristen

Dänemark bietet eine Menge von spannenden Sehenswürdigkeiten und unterhaltsamen Attraktionen von Familien, Paare oder andere Reisegruppen. Zu den beliebtesten Ausflugszielen gehört ohne Zweifel die Wasserskianlage Hvide Sande, die direkt am Ringkøbing Fjord an der Aqua Sports Zone liegt. Hier können sowohl Kinder als auch Erwachsene einen ganz besonderen Spaß erleben und voll auf ihre Kosten kommen. Ebenfalls einen Besuch ist der alte Wikingerhafen in Bork wert. Dieser Tausend Jahre alter Hafen lässt Urlauber weit in die Geschichte zurückgehen und zeigt wie Wikinger damals am Fjord gelebt haben. Im Sommer wird Reisenden hier sogar ein lebendiges Museum angeboten. Als wohl größter Touristenmagnet gilt das Legoland in Dänemark. Besucher können hier zahlreiche kleine Mini-Attraktionen entdecken und in der Welt der bekannten Klemmbausteine einen unterhaltsamen Nachmittag erleben. So sollte man sich einen Ausflug ins Legoland unter keinen Umständen entgehen lassen.

Bild von Julian Hacker auf Pixabay