Aarhus Festwoche: Zehn Tage kultureller Ausnahmezustand

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

CIS –

Es ist ein eindeutiger Qualitätsbeweis: Zum 55. Mal in Folge findet mit der „Aarhus Festuge“ vom 30.08. bis 08.09. eines der größten Kulturfestivals in ganz Nordeuropa statt. Unter dem Motto „Bridging“ hat sich die „Aarhus Festwoche“ ganz dem kulturellen Brückenbau verschrieben. Dieser reicht von Kunst im Treibhaus des Botanischen Gartens über öffentliches Singen aller Generationen im Freilichtmuseum Den Gamle By bis zu chinesischer Tanzperformance. Insgesamt lädt die Domstadt an der dänischen Ostsee zu rund 1.000 Veranstaltungen ein. Das hochkarätige Programm bietet Kulturtouristen eine spannende Mischung aus Musik und Kunst, Theater und Streetperformances mit Urban Art, Tanz, Gastronomie und vielem mehr.

Foto: Martin Dam Kristensen

 

Zu den zahlreichen Highlights der Festwoche gehören in diesem Jahr beispielsweise die dänischen Rockpop-Legenden von TV2, das Ton- und Musikprojekt „Geheimnisse bauen Brücken“ (Hemmeligheder Bygger Bro), das SIGNA Performance-Projekt „Das offene Herz“ (Det Åbne Hjerte), eine zwölfstündige Theaterperformance mit 50 nationalen und internationalen Schauspielern, zahlreiche Gemeinschaftskonzerte und Workshops professioneller und privater Aarhuser Chöre unter dem Motto „Stimmen bauen Brücken“ (Stemmer Bygger Bro)  oder Wanderungen durch die Galerien der Stadt. Hafenrundfahrten mit einem richtigen Schlepper oder Rathausführungen bis auf den Glockenturm sind Teile eher ungewöhnlicher Sightseeing-Erlebnisse. Weitere Programmpunkte unter https://aarhusfestuge.dk/en.

 

Die Aarhus Festuge steht unter der Schirmherrschaft von Dänemarks Königin Margrethe II., die die Festwoche traditionell auch eröffnet.

 

Weitere Informationen:

https://aarhusfestuge.dk/en

www.visitaarhus.de

Nächster Beitrag

Ungewöhnlich nächtigen im Norden Dänemarks

0.0 00 CIS – Himmlische Träume in sechs Metern Höhe verspricht eine Nacht in einem exklusiven Baumhaus von „Løvtag“ (wörtlich: Blätterdach) am Mariagerfjord in Nordjütland. Das Baumhaus des Architekten Sigurd Larsen ist um den Stamm einer alten Kiefer herum gebaut. Die Einrichtung im nordischen Design umfasst Bett, Schlafsofa, Küche und […]